Allgemein

Mi., 22. Juni 2022 — Kongress der Initiative „Zukunft Rettungsdienst“ in Wien

Rettungsdienstleiter Andreas Mitterer und Obmann Willi Vorlaufer nahmen am Kongress Zukunft Rettungsdienst in Wien teil.

Hauptthema war die Verbesserung des Sanitätergesetzes unter anderem mit Berufsschutz für Sanitäter*innen.

Bundesminister Johannes Rauch versprach in seiner Rede (Zukunft der Sanitär*innen aus Sicht der Politik) den Beginn der Verhandlungen bezüglich SanG im Herbst partnerschaftlich mit allen beteiligten Organisationen zu beginnen.

Sa., 18.06.2022 — Erste-Hilfe-Kurs

Unter dem Motto „16 Stunden für das Leben“ hielt der ASBÖ Rabenstein einen 16stündigen Erste Hilfe Kurs im Schulungsraum der neuen Dienststelle ab. Von dem Rabensteiner Erste Hilfe Trainer Andreas Mitterer wurden die Teilnehmer*innen auf die wichtigsten Notfälle im Haushalt, Verkehr, Arbeitsplatz oder in der Freizeit vorbereitet. Durch die aktive Teilnahme und das intensive Üben wissen die Ersthelfer*innen, was zu tun ist und können in Zukunft selbstbewusst die richtigen, oft lebensrettenden Sofortmaßnahmen setzen.

Sa-So. 08. und 09. Jänner 2022 – Klausur des ASBÖ-Vorstands

Die Vorstandsmitglieder, die für den Rettungsbetrieb in Rabenstein zuständig sind, trafen sich für zwei Tage zur Klausur in der Burg Plankenstein. Moderiert von Markus Huber (Unternehmensberater und selbst aktives Mitglied beim ASBÖ Linz) erarbeiteten wir ein Zukunftskonzept für die ASBÖ-Gruppe Rabenstein. Die Themen „interne Kommunikation“ und „Betriebsklima“ wurden besonders intensiv besprochen. Der gesamte Vorstand geht mit neuer Motivation und einigen zusätzlichen Arbeitsaufträgen in die Umsetzung der gesetzten Ziele.

Am Foto von links nach rechts: Gerald Bertl, Sebastian Hütthaler, Nicholas Bachinger, Melanie Pfeffer, Julia Sommerauer, Willi Vorlaufer, Andreas Mitterer, Christoph Putzenlechner, Judith Hartmann und Markus Huber

Di., 09. November 2021 — Kooperationsgespräche mit Samariterbund St. Pölten

Am 9. November erhielten wir Besuch von der ASBÖ-Gruppe der Landeshauptstadt St. Pölten. Nach einer Führung durch unsere neue Dienststelle gab es Arbeitsgespräche zu verschiedenen aktuellen Themen. Wir freuen uns auf eine zukünftige intensivere Zusammenarbeit und bedanken uns für den Besuch.

Am Foto: Andreas Mitterer, Julia Sommerauer, Markus Schmutzer, Willi Vorlaufer, Christoph Droll, Anita Zinner, Markus Putzenlechner

So., 7. November 2021 — Segnung des Einsatzfahrzeuges 67/363

Am Sonntag nach der Heiligen Messe segnete Pater Pirmin am Kirchenplatz unseren neuen Großraumrettungswagen. Johann Moderbacher übernahm die Patenschaft für dieses Fahrzeug. Er ist mit dem ASBÖ sehr eng verbunden, da er beim Neubau die Koordination der Arbeiten übernommen hatte. Im Anschluss an die Segnung wurden wir von Lisa Marie Marchhart und ihrem Team im neuen Rabensteiner Lokal   „Die Pielachtalerin dei´Lokal“ kulinarisch verwöhnt. Wir bedanken uns bei Pater Pirmin für die stimmungsvolle Segnung, bei unserem Paten, dass er uns stets mit Rat und Tat zur Seite steht, sowie bei Lisa Marie Marchhart für die tolle Bewirtung.

Sa. 03. Juli 2021 – Gruppenhauptversammlung

Am Samstag den 3.7.2021 fand im Schulungsraum der Dienststelle des ASBÖ Rabenstein die Gruppenhauptversammlung mit Neuwahl statt. Obmann Willi Vorlaufer konnte Bgm. Ing. Kurt Wittmann und den Vizepräsidenten des ASBÖ NÖ Hannes Sauer als Ehrengäste begrüßen. Nach einer kurzen Zusammenfassung der Leistungen in der abgelaufenen Periode des Gruppenvorstands kam es zur Neuwahl. Obmann Willi Vorlaufer bedankte sich bei allen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für die gute Arbeit in den letzten Jahren. 

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Obmann: Willi Vorlaufer
Obmann Stv.: Julia Sommerauer
Kassier: Franziska Schönbäck
Kassier Stv.: Judith Hartmann
Schriftführer: Markus Putzenlechner
Schriftführer Stv.: Nicholas Bachinger
Rettungsdienstleitung: Andreas Mitterer
Rettungsdienstleitung Stv.: Melanie Pfeffer, Sebastian Hütthaler
Materialverwaltung: Christoph Putzenlechner
Materialverwaltung Stv.: Gerald Bertl
Schulung: Tamara Panzenböck
Essen auf Räder: Ilse Schindlegger
Kontrolle: Wolfgang Piller, Daniela Türkel, Michael Hornisch, Simone Geiswinkler und Erwin Niedl

Als Gruppenärztin löste Dr. Magdalena Prandstätter Dr. Michael Stolz ab

Am Foto von links nach rechts:

1.Reihe: Bgm. Ing. Kurt Wittmann, Dr. Magdalena Prandstätter, Willi Vorlaufer und Julia Sommerauer
2.Reihe: Hannes Sauer, Franziska Schönbäck, Simone Geiswinkler, Melanie Pfeffer und Christoph Putzenlechner
3.Reihe: Ilse Schindlegger, Erwin Niedl, Wolfgang Piller, Dr. Michael Stolz, Markus Putzenlechner, Judith Hartmann, Andreas Mitterer, Nicholas Bachinger und Sebastian Hütthaler

Di, 01. Juni 2021 — Unser neuer Rettungswagen (RTW-C)

Heute wurde unser neuer Rettungswagen (Typ RTW-C) von der Firma Dlouhy in Tulln abgeholt. Nach einem kurzem Zwischenstopp beim Autohaus Hofbauer in Kapelln brachten wir das neue Auto nach Rabenstein. Die nächsten Tage werden dazu genutzt das Auto einzuräumen. Nachdem die Mannschaft darauf eingeschult wurde, wird der neue Rettungswagen in Betrieb genommen.

Auf den Fotos: Reinhard Dolezal (Dlouhy), Julian Hofbauer (Autohaus Hofbauer), Wilhelm Vorlaufer, Andreas Mitterer, Christoph Putzenlechner

Mi, 28. April 2021 – Spenden für die neue Dienststelle

Gleich 2 Spenden erreichten uns vorige Woche.

Waltraud Buder fertigte für uns eine wunderschöne Decke mit dem dazu passenden Polster. Dieses Set wird im Freiwilligenbereich für gemütliche, kuschelige Stunden sorgen. Die Familie Ingrid und Reinhard Haider spendete uns eine stattliche Palme. Sie wird uns auf der Terrasse etwas Urlaubsfeeling während des Dienstes vermitteln.Wir bedanken uns für diese beiden großzügigen Spenden. Die neue Dienststelle wurde dadurch noch wohnlicher!

–Jahresrückblick und ein Dankeschön–

Mit rund 4.200 Alarmierungen haben wir 2020 abermals ein Rekordjahr verzeichnen können. 710 mal rückten wir zu einem Notfall aus. Fast 6000 Essenportionen wurden in Rabenstein und Umgebung durch unser „Essen auf Räder“-Team geliefert. Trotz erschwerten Umständen leisteten unsere ehrenamtlichen Mitglieder gesamt rund 14.400 Stunden.

Wir haben ein aufregendes, ungewöhnliches und vor allem arbeitsreiches Jahr hinter uns! Trotz Pandemie und nochmalig gesteigertem Fahrtenaufkommen, konnten wir in unsere neue Dienststelle übersiedeln. Obmann Willi Vorlaufer bedankt sich bei seinem gesamten Team – von Essen auf Rädern über die Rettungs- und NotfallsanitäterInnen bis zum Vorstand waren alle Mitglieder und MitarbeiterInnen in diesem Jahr extrem gefordert.  Gemeinsam haben wir diese arbeitsreiche und teilweise nervenaufreibende Zeit super gemeistert. Wir sind stolz auf die gesamte Mannschaft und wir wünschen allen frohe Weihnachten und alles Gute und Gesundheit im neuen Jahr!