Sa, 04.04.2020 Essensspende

Das Rabensteiner Wirtepaar Monika und Alfred Krassnig unterstützt die Dienstmannschaften des ASBÖ Rabenstein.  
An den Wochenenden werden die SanitäterInnen mit  leckerem Gebackenen vom Wirtepaar versorgt. 
Danke im Namen der gesamten ASBÖ-Crew 

Im Bild: Alfred Krassnig

Fr, 27.03.2020 Essensspende

Heute erreichte uns eine Essensspende von der Fa. KA-GA Tischlerei Markus Gansch aus Kirchberg!

Die Dienstmannschaften des ASBÖ Rabenstein werden die nächsten Tage das Essen vom Restaurant Kalteis in Kirchberg genießen können. 
Die Fa. Gansch spendete unseren SanitäterInnen 40 Gläser von „Kalteis im Glas“. Wir bedanken uns sehr herzlich für die noble Spende der Fam. Gansch und die rasche Zustellung durch die Fam. Kalteis

Coronavirus – Update

Liebe Rabensteinerinnen und Rabensteiner!      
Das Coronavirus verlangt momentan von uns allen eine Umstellung in unserem Lebensstil und in unserem gesellschaftlichen Leben.
Auch beim ASBÖ mussten wir einige Umstrukturierungen vornehmen. 
So werden die Kunden von Essen auf Rädern in der nächsten Zeit ausschließlich von unseren jüngeren KollegInnen besucht. Diese Maßnahme war unbedingt nötig um unsere älteren MitarbeiterInnen. zu schützen. Sobald wir diese Krise überstanden haben, wird wieder alles seinen gewohnten Lauf nehmen. Sollten Sie ebenfalls das Service von Essen auf Rädern in Anspruch nehmen wollen, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0688-8160513 bei Lisi Gaind.

Ich appelliere an unsere Kunden bei Essen auf Rädern, dass es keinesfalls eine Unhöflichkeit der jüngeren Generation ist, wenn sie nicht per Handschlag begrüßt werden und wenn wir uns nur so kurz wie möglich bei Ihnen aufhalten. 

Dies geschieht nur zu Ihrem Schutz!

Im Rettungsdienst sind wir sehr gut auf die Pandemie vorbereitet. Wir haben für unsere SanitäterInnen ausreichend Schutzausrüstung, um auch entsprechende Infektionstransporte durchführen zu können. Ich hoffe, dass wir in Rabenstein diese Ausrüstung nicht verwenden müssen.

Ich bitte sie inständig, sich an die Vorgaben der Bundesregierung zu halten und so wenig wie möglich Kontakt mit anderen Leuten zu haben. 
In Rabenstein wurde von unserem Bürgermeister und Gemeindeteam ein ehrenamtlicher Rabensteiner Hilfs- und Bringdienst für ältere und einer Risikogruppe angehörenden Menschen – eingeschränkt auf Lebensmittel, Speisen und Medikamente – organisiert, welches unter der Telefonnummer 0676-6378115 und 02723-225011 bzw. gemeinde@rabenstein.gv.at koordiniert wird.

Sollten sie allgemeine Fragen zum Coronavirus haben so rufen sie bitte die 

Infohotline 0800 555 621.

Bei Symptomen und bei gesundheitlichen Problemen steht ihnen die 

Gesundheitshotline 1450 mit Rat und Tat zur Seite. 

Bitte verwenden sie die Nummer der Gesundheitshotline nicht für allgemeine Fragen!

Natürlich stehe auch ich Ihnen jederzeit telefonisch unter 0664-153 0 252 für Auskünfte zur Verfügung.
Achten Sie auf Ihre Gesundheit und auf die Ihrer Mitmenschen 

Frei Hilf
Willi Vorlaufer
Obmann ASBÖ Rabenstein

Sa, 15.02.2020 Fortbildung „Internistische und Geriatrische Krankheitsbilder“

Rege Teilnahme der SanitäterInnen des ASBÖ Rabenstein bei der ersten Fortbildung im heurigen Jahr. Diese fand im GuK Sitzungszimmer statt. Der Schwerpunkt der 8-stündigen Schulung von Trainer Michael Grassl lag diesmal bei internistischen und geriatrischen Krankheitsbildern. Außerdem wurde wieder die Wiederbelebung geübt und einige KollegInnen legten wieder die 2-jährig vorgeschriebene Rezertifikationsprüfung ab. Unser Dank gilt wieder einmal der Gemeinde für die Unterbringung und der Rettungsschule für die professionelle Weiterbildung.

Im Bild v.l.n.r.: Angelika Raidl, Johann Gruber, Markus Kaiser, Clemens Hochmayr, Nicholas Bachinger, Michael Hornisch, Clemens Mulley, Markus Hollerer Judith Hartmann, David Hollaus und Gerald Bertl

Fr, 14.02.2020 Jugendstunde „Diverse Organe“

Nachdem sich unsere Samariterjugend die letzten Jugendstunden intensiv mit der Theorie diverser Organe und deren Funktionsweisen beschäftigt haben, kam es am 14.02. zum praktischen Teil der „Organeinheiten“. 
Bei dieser Jugendstunde durften die Jugendlichen, die zuvor theoretisch gelernten Organe von einem Schwein begutachten und sezieren.

Di, 11.02.2020 Wunschfahrt „Noch einmal die Mutter daheim besuchen“

Obmann Willi Vorlaufer absolvierte seine 5. Wunschfahrt.

Herr Karl aus Graz ist an Krebs erkrankt. 
Der Fortschritt seiner Krankheit ging sehr schnell. Er wollte noch einmal in seinem Heimatort Bad Hofgastein seine 88jährige Mutter besuchen, die selbst aufgrund ihres Alters nicht mehr transportfähig war. 
Im Kreise seiner Liebsten verbrachte er einen gemütlichen Nachmittag in seinem Elternhaus. Mutter und Sohn konnten sich noch einmal umarmen und verabschieden.

Am Foto: Anna und Karl Lechner 

Mo, 30.12.2019 Jugendabend bei ÖWR-Jugend

Unser Rettungssanitäter Clemens Hochmayr, selbst aktives Mitglied bei der Österreichischen Wasserrettung in St. Pölten, zeigte der Jugendgruppe der ÖWR das Innenleben eines Rettungswagens und besprach bei dieser Gelegenheit mit den Jugendlichen die Themen Erste Hilfe und Rettungskette. 

Außerdem wurde das Equipment unseres RTW´s bei dieser Jugendstunde ausprobiert und genau unter die Lupe genommen. 
Danke Clemens für dein Engagement.